Gemeindeverwaltung Bätterkinden
Bahnhofstrasse 4
Postfach 63
3315 Bätterkinden
gemeinde@baetterkinden.ch
Tel. 032 666 42 60
Fax 032 666 42 77

» ֖ffnungszeiten
» Lage
stimmungsbild von Baetterkinden
kleinere Schrift standard Schrift groessere Schrift      drucken Seite drucken       weiterempfehlenSeite weiterempfehlen      Sitemap sitemap        suchen

« «

NEWS

15.12.2017 - Information des Gemeinderats vom 15. Dezember 2017


  1. Neues Mitglied im Abstimmungs- und Wahlausschuss
  2. Nachkredit für EDV
  3. Nachkredit für baulichen Unterhalt in der Saal Anlage Bätterkinden SAB

Neues Mitglied im Abstimmungs- und Wahlausschuss
Michelle Bieri aus Bätterkinden wird neues Mitglied des Abstimmungs- und Wahlausschusses. 

Corinne Streit hat aufgrund ihres Wegzuges aus der Gemeinde ihre Demission als Mitglied des Abstimmungs- und Wahlausschusses eingereicht. Auf Antrag der BDP Untere Emme wird Michelle Bieri für die laufende Legislatur bis 31. Dezember 2019 im Abstimmungs- und Wahlausschuss Einsitz nehmen. 

Nachkredit für EDV
Für Anschaffungen und Instandhaltungen der EDV-Anlage der Hauswartung wird ein Nachkredit von gesamthaft CHF 3‘080.00 genehmigt.

Bei Servicearbeiten wurden auf der EDV-Anlage der Hauswartung Fehler auf der Harddisk festgestellt. Da die EDV-Anlage die gesamte Heizanlage des Schulhauses steuert, mussten die Revisionsarbeiten umgehend umgesetzt werden. In diesem Zusammenhang wurde ebenfalls ein alter Rechner der Hauswartung ersetzt und ein Tablet zur effizienten Sitzungsvorbereitung angeschafft. 

Nachkredit für baulichen Unterhalt in der Saal Anlage Bätterkinden SAB
Für dringende Arbeiten an der Wärmepumpe wurde ein Nachkredit von CHF 16‘330.20 genehmigt. 

Im vergangenen Jahr ist bei der Wärmepumpenanlage in der Saal Anlage Bätterkinden einer der beiden Kompressoren ausgestiegen. Nach Abklärungen zur Ursache und einer Überprüfung der Anlage musste festgestellt werden, dass die Wärmepumpe störungsanfällig ist und wohl noch weitere Mängel aufweist. Damit die Wärmepumpe mittelfristig weiterbetreiben werden kann, musste nun der Kompressor und der Frequenzumrichter ersetzt werden. Dies sollte auch den weiteren Betrieb sicherstellen. Die Arbeiten mussten noch vor der Heizperiode in Auftrag gegeben und umgesetzt werden.







Zurück